Derzeit versuchen Betrüger wieder verstärkt Lieferungen oder Zahlungen zu ergaunern. So schützen Sie sich vor gefakten Bestellungen.

Bestellbetrug an Lieferanten und Kunden

Der Betrug an Lieferanten spielt sich zumeist so ab: Kriminelle hacken sich in das EDV-System von langjährigen Kunden und bestellen wie gewohnt die gleiche Ware bei ihrem Lieferanten. Die Lieferung geht dann allerdings auf ein anderes Lager als üblich.

Auch umgekehrt, so das Bundeskriminalamt, ist ein Betrug möglich, indem die Täter einen Lieferanten vortäuschen und gegen Vorauskasse oder Anzahlung den Käufer schädigen.

Schutz vor Bestellbetrug

  • Seien Sie sehr genau in der Abwicklung von Liefergeschäften. Auch bei bestehender Kunden- oder Lieferantenbeziehung sollten Sie jede kleine Abweichung hinterfragen. Oft schafft hier ein persönliches Telefonat Klarheit.
  • Seien Sie bei der Abwicklung über Internet und E-Mail besonders vorsichtig. Hinter den angezeigten Namen, E-Mailadressen und Websites stehen oft ganz andere Personen und Adressen.
  • Seien Sie bei Erstkontakten besonders vorsichtig. Sichern Sie sich als Lieferant sofern möglich mittels Vorauskassa oder Anzahlung ab bzw. hinterfragen Sie als Kunde jede Vorabbezahlung.

Wir laden Sie zu einem kostenlosen Erstberatungsgespräch ein!

Im Rahmen der kostenlosen Erstberatung* klären wir gemeinsam Ihre wirtschaftlichen Bedürfnisse ab und zeigen Ihnen jene Lösungen welche für Sie sinnvoll, aber auch wichtig sind. Das Ergebnis ist ein auf Sie maßgeschneidertes Beratungs- & Dienstleistungskonzept mit Auflistung Ihrer zu erwartenden Kosten.
Ihr Vorteil: Individuelle Beratung - Sie haben Ihre Kosten immer voll im Griff.
*Bei späterer Mandats-Übernahme

Kontaktieren